Kategorien
USA

Die letzten Tage in NY: Halloween

Die letzten Tage in New York waren noch einmal sehr abwechslungsreich. Halloween stand auf der Tagesordnung, welches in den Staaten – vor allem in NY – ein ziemlich großes Event ist. Es ist vergleichbar mit dem deutschen Karnevall; die Kostüme sind etwas dunkler und freizügiger.

Am Abend des 31. Okt fand eine Halloweenparade in den Straßen NYs statt; es war sehenswert. Im Vergleich zum deutschen Karnevall waren die Menschen auf den Straße recht zurückhaltend. Die wirkliche Party beschränkte sich auf die Bars und Clubs.

An meinem letzten Abend (Samstag, den 01. Nov) in NY war ich auf einer Halloweenparty, die das Hostel organisierte. Dies war ein schöner Abschluss meiner New York Reise.

Ich habe die verschiedensten Menschen aus der ganzen Welt kennengelernt. Das Kennerlernen von so unterschiedlichen Menschen und Kulturen ist einer der schönsten Erfahrungen, die ich auf meiner Reise durch Kanada und den USA erlebe.

Nun bin ich in Phoenix bzw. in Tempe, was ein Vorort von Phoenix ist. Bin bei einer Freundin aus Deutschland untergekommen. Es ist wieder einmal sehr angenehm, ein Zimmer für sich zu haben. New York war doch z.T. sehr hektisch.

Ich habe noch nicht viel von der Gegend um Phoenix gesehen. Aber was ich im Landeanflug auf Phoenix durch´s Fenster sehen konnte, war sehr vielversprechend. Jede Menge roter Felsen, genauso wie man das aus den alten Indianer Filmen kennt. Damit geht wieder ein kleiner Kindheitstraum in Erfüllung; die roten Felsen mit eigenen Augen zu sehen.

Die Temperaturen sind im Vergleich zu New York recht hoch. Momentan sind es um die 30°C und das im November. Werde heute eine kleine Erkundungstour mit dem Fahrrad unternehmen. Ich hoffe, es wird nicht zu heiß.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.