Kategorien
Entdeckungen Kanada

Meine 2. Woche

Schon ist die 2. Woche ins Land gezogen und es ist wieder jede Menge passiert. Neben den üblichen Bauunternehmen an den Zäunen – während der ganzen Woche – ist vor allem das Cattle Brainding ein Highlight dieser Woche gewesen. Aber auch das anschließende Treiben der Rinder am Mittwoch war ein spannendes Erlebnis.

Das Wochenende war geprägt durch das Pro-Rodeo in Merritt BC, welches ich am Samstag und am Sonntag besuchte. Eine kleine Überraschung erwartete mich am Sonntag Mittag als ich zum Lunch unterwegs war. Dieses kleines Streifenhörnchen kreuzte meinen Weg. Zum Glück habe ich meine Kamera immer im Anschlag und konnte so das flinke Tierchen ablichten.

Am Freitag ist endlich mein Hut eintroffen. Meine kleine „Fangemeinde“ hat schon sehnsüchtig auf ein Foto mit Hut gewartet. Ich präsentiere nun Christian, den wohl Einzigartigen mit Hut:

So weit so gut, was ist noch passiert? Es wird allmählig so richtig kalt. Veranschaulicht bedeutet dies, dass ich morgens, wenn ich aus meinen guten Schlaf erwache, meinen Atem sehen kann. Als Folge dessen wird ab 18 Uhr der Ofen angeheizt und vor dem Schlafengehen noch einmal richtig voll gestopft. Das bedeutet aber Arbeit. Hier gibt es keine Heizung, die man nur anmachen muss. Man braucht viel Feuerholz:

Mittlerweile habe ich mich gut eingewöhnt und ich gehöre schon irgendwie dazu. Das geht sogar schon soweit, dass meine Nachbarin mich gebeten hat, während sie im Urlaub ist, auf ihre Katze – Jetsam ihr Name – aufzupassen.

Sie hat mich gebeten jeden Tag der Katze etwas Gesellschaft zu leisten. So kommt es nun, dass ich jeden Tag eine Stunde diese Katze streichle, damit sie nicht „eingeht“. Als hätte ich nichts Besseres zu tun. Nehme ich den weiten Weg nach Kanada auf mich, um ein Cowboy zu werden und das Land zu sehen und muss nun Kindermädchen für eine Katze spielen. Spaß bei Seite, es ist eine nette kleine Abwechslung. Mal sehen, was die 3. Woche bringt.

2 Antworten auf „Meine 2. Woche“

Sehr sehr cool Christian, ich beneide dich! Willst du nicht meine MAsterarbeit schreiben (darin bist du doch geübt und erfolgreich!), dann könnte ich mit den Pferden und den Streifenhörnchen spielen…
Viel Spaß weiterhin!

Liebe Christina, das hier ist kein Spiel. Das ist das harte Leben eines Cowboys :-).
Ich bin froh, dass ich meine Arbeit abgegeben habe und mich jetzt „erholen“ kann. Das mit der Masterarbeit wird schon!!! Wenn ich wieder zurück bin, dann trinken wir einen auf die Masterarbeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.