Kategorien
Kanada Neu für mich

Es sollte so sein!

Was ich letzte Woche angekündigt habe, wurde nun vollzogen. Was man aus Deutschland nicht unbedingt kennt, weil es hinter verschlossenen Türen stattfindet, wird hier ein bis zwei Mal im Jahr im Garten gemacht. Es war ein hartes Erlebnis; das hätte ich nicht gedacht. Wer einen schwachen Magen hat oder keine tote Tiere sehen möchte, sollte jetzt nicht auf Weiter klicken!

So und noch blutiger sahen meine Hände nach drei Stunden harter Arbeit aus. Zunächst wurde das Rind durch ein Kopfschuss getötet; es war sofort tot! Dann wurde die Kehle durchgeschnitten und das Rind wurde zum ausbluten aufgehängt. Danach wurde die Haut abgezogen.

Die nicht verwertbaren Körperteile wurden abgetrennt und die Innereien entnommen. Schließlich wurde das überflüssige Fett abgeschnitten und das Rind in zwei Hälften aufgeteilt.

Nun hängt es für einen Tag an der frischen Luft, damit das Fleisch angeblich zarter wird, jedoch nicht bei 0 Grad sondern bei ca. 22 Grad. Morgen wird es zum Schlachter gebracht, der das Rind zerlegt.

3 Antworten auf „Es sollte so sein!“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.